Tischtennisverein Rommersheim 1967
Wappen von Rommersheim
/home/wir über uns/vereinsgeschichte

Vereinsgeschichte

Am 1. Februar 1967 wurde in der KLJB Rommersheim eine Abteilung für Tischtennis gegründet. Dies ist die Gründung des TTC Rommersheim.

Nachdem die Formalitäten fristgerecht erledigt worden waren, konnte man bereits in der Saison 1967/68 am offiziellen Spielbetrieb im TT-Eifelkreis teilnehmen. Als Spiellokal diente das damalige Jugendheim. Aus dem Erlös einer Haussammlung wurde eine zusätzliche Tischtennisplatte angeschafft und eine für Tischtennis geeignete Beleuchtung angebracht. Nachdem man drei Jahre in der Kreisklasse gespielt hatte, stellten sich die ersten Erfolge ein. So stieg man bereits 1970 in die A-Klasse Eifel (Eifelliga) auf.

 
(Bild: Spiel in Irrhausen 1970)

In den darauffolgenden Jahren pendelte die Mitgliederzahl immer zwischen 10 und 20 hin und her, wobei kein Aufwärtstrend erkennbar war. Nach der Saison 1972/73 zog der TTC, bedingt durch den Weggang einiger Spieler, die 1. Mannschaft bis in die 2. Kreisklasse zurück.

Ab dem Jahr 1970 richtete der TTC jährlich die TT-Dorfmeisterschaften aus, welche bis heute noch Bestand haben. Im Jahre 1975 stellten sich dann die ersten Erfolge in der Jugendarbeit ein. So wurde eine Jugendmannschaft in diesem Jahre Kreispokalsieger, Kreismeister und Vizekreismeister. Im Jahre 1977 wurde Peter Feinen nach zehn Jahren als 1. Vorsitzender von Theo Hau abgelöst. Nach siebenjähriger Durststrecke stieg die 1. Herrenmannschaft 1979 wieder in die 1. Kreisklasse auf.

 
Ab dem 12. Dezember 1979 begann man mit dem Neuaufbau in der Jugendabteilung. Daraus resultierend konnten in den folgenden Jahren Anfänger-, Schüler/innen-, Jungen und Mädchenmannschaften zum Spielbetrieb gemeldet werden. Mit der Einweihung des Gemeindehauses am 3. Oktober 1981 bekam der TTC nochmals einen großen Aufschwung. Gegenüber den Vorjahren wurde die Mitgliederzahl mehr als verdoppelt. Erstmals wurden die Dorfmeisterschaften in neun verschiedenen Wettbewerben ausgespielt. Im Jahre 1982 führte der TTC eine Jugendfreizeit im Jugendlager in Fischbach durch. Diese Jugendfreizeiten wurden seit diesem Jahre mehr oder weniger jährlich durchgeführt.

In der Saison 1985/86 wurde die 1. Damenmannschaft Kreismeister und stieg somit in die Bezirksliga auf. Damit war der TTC Rommersheim erstmals auch auf Bezirksebene vertreten. Auf der Jahreshauptversammlung am 17.05.1986 gab Theo Hau nach 9 Jahren das Amt des 1. Vorsitzenden ab. Als neuen Vorsitzenden wählte die Versammlung Hardy Girten. Zum 20-jährigen Vereinsjubiläum veranstaltete man im Rahmen der Dorfmeisterschaften einen Schaukampf und ein Spiel der 1. Mannschaften von 1970 und 1987.

 
Die Saison 1988/89 wurde die erfolgreichste in der Vereinsgeschichte des TTC. In diesem Jahr wurde die Freizeitmannschaft Kreismeister, die Mädchenmannschaft Kreismeister und Vizepokalsieger, die 2. Herrenmannschaft verlustpunktfrei Kreismeister und die 1. Herren-mannschaft Vizemeister. Die 1. Herrenmannschaft stieg somit nach 16 Jahren Abstinenz wieder in die A-Klasse Eifel (Eifelliga) auf. Im Anschluss an die Saison besuchte man die 40. TT-Weltmeisterschaften in Dortmund.

 
In den darauffolgenden Jahren konnte der Verein noch einige Titel verbuchen. So gewann die 1. Damenmannschaft 1994 die Bezirksmeisterschaft und verpasste in der anschließenden Aufstiegsrunde den Aufstieg in die Verbandsliga nur sehr knapp. Die Herren wurden 1992 und 1995 Kreispokalsieger; in diesem Jahr wurden beide Damenmannschaften ebenfalls Kreispokalsieger. Die 2. Damenmannschaft wurde zudem noch Kreismeister und stieg damit in die Bezirksliga auf. Die Mädchenmannschaft konnte 1995 sogar drei Titel erreichen. Sie wurde Kreismeister, Kreispokalsieger und Bezirkspokalsieger. 1996 stieg dann die 1. Herrenmannschaft in die 2. Bezirksliga Trier auf, so dass der TTC Rommersheim seitdem mit Herren und Damen auf Bezirksebene vertreten ist.

 
Eine Zunahme von aktiven Spielern mit über 70 zeichnete sich ab durch die Anzahl von Mannschaftsmeldungen für die Saison 1997/98 mit zehn Mannschaften. Erstaunlich die Teilnahme von drei Damenmannschaften, zwei in der Bezirksliga Trier und eine in der Kreisliga. Die 2. Herrenmannschaft wurde ungeschlagen Staffelsieger in der 2. Kreisklasse, Staffel Nord und stieg in die 1. Kreisliga auf.

In der Saison 1998/99 wurde die 1. Damenmannschaft erneut Bezirksmeister. Gleichzeitig gewann Christa Nober überlegen die Top-12-Wertung. Ein Aufstieg in die Verbandsliga konnte nicht erreicht werden. Bei den Dorfmeisterschaften 1999 wurde Helmut Nober zum 6. Mal Dorfmeister und schloss zu dem bisher erfolgreichsten Herrenmeister Hardy Girten auf.

Kurzfristig zeigt sich in der Saison 1999/2000 mit der Meldung von sechs Mannschaften ein Rückgang der aktiven Spieler. Der Jugend- und Freizeitbereich bietet aber bald wieder einen neuen Aufschwung an.

Turbulenter im positiven Sinne wird für den TTC Rommersheim die Saison 2000/2001. Die 2. Damenmannschaft wird Regionspokalsieger, die 1. Mannschaft der Damen erreicht die Vizemeisterschaft der 3. Rheinlandliga, die Einzelwertung gewinnt erneut Christa Nober. Im Herrenbereich schafft die 2. Mannschaft den Aufstieg in die Eifelliga Herren. Auf der Jahreshauptversammlung im Mai 2001 wird Helmut Nober zum neuen 1.Vorsitzenden gewählt nachdem Hardy Girten nach 15 Jahren Amtszeit nicht mehr kandidierte.

Noch erfolgreicher für die Herren wird die folgende Saison 2001/2002. In der neu geschaffenen Regionsliga Eifel gelingt der 1.Herrenmannschaft der größte Erfolg der bislang 35-jährigen Vereinsgeschichte. Sie wird in der neuen Klasse auf Anhieb Regionsmeister und damit Aufsteiger in die 3. Rheinlandliga. Im Freizeitbereich wurden zum 2. Mal drei Freizeitmannschaften für den Spielbetrieb gemeldet, da etwa 20 Freizeitspieler dafür zur Verfügung stehen. Die 1. Freizeitmannschaft wurde Regionspokalsieger und in der Regionsmeisterschaft Vizemeister.

Sehr erfreulich, dass wieder zwei Jugendmannschaften am Spielbetrieb teilnehmen und etwa 20 Jugendliche am Training des TTC Rommersheim.

Der Aufstieg beim TTC setzte sich auch in der Saison 2002/2003, in der der Verein mit 12 Mannschaften am Spielbetrieb Eifel teilnahm, fort. Etwas überraschend wurde die 2. Herrenmannschaft Regionsmeister der Eifelliga und stieg somit in die 2. Bezirksliga auf. Um den TTC auch im Internet zu präsentieren wurde in diesem Jahr eine eigene Homepage eingerichtet, auf der man bis heute unter ttc.rommersheim.de alles Wissenswerte und Aktuelles über den Verein einsehen kann. Mittlerweile gibt es zu den traditionellen Dorfmeisterschaften, die jährlich Anfang Januar stattfinden, im Herbst und zwar immer am 31.10. des Jahres ein Vorgabeturnier für alle Vereinsmitglieder.

Im Jahr 2004 richtete der TTC nach einigen Jahren nochmals die örtlichen Karnevalsveranstaltungen d.h. eine Kappensitzung und eine Kinderkappensitzung aus; beide Veranstaltungen waren ein voller Erfolg und zeigen die Präsenz des TTC innerhalb Rommersheims. Auch einige Erfolge waren in diesem Jahr zu feiern. So wurde die 2.Freizeitmannschaft Staffelsieger, die 1 Freizeitmannschaft gewann sogar das Double den Pokal und die Meisterschaft. Der größte Erfolg war sicherlich der Pokalsieg der B-Klasse der 1.Herrenmannschaft, wo auch höherklassige Mannschaften in die Schranken verwiesen wurden.

In der Saison 2004/2005 spielte der TTC mit 11 Mannschaften, wobei man mit 1 Damen- und 2 Herrenmannschaften über Regionsebene auf Verbandsebene spielte. Im Jugendbereich konnte sehr erfolgreich eine neue Anfängergruppe aufgebaut werden. Nach über 20 Jahren als 2. Vorsitzender des TTC gab Karl-Heinz Schröder sein Amt in jüngere Hände ab.

Nach einem kleinen sportlichen Tief mit einigen Abstiegen stellte sich der Erfolg 2005/2006 mit einigen guten Platzierungen wieder ein. Besonders erwähnenswert ist hier der Regionsmeistertitel der Schülerinnen, die bei den anschließenden Verbandsmeisterschaften auch noch den 4. Platz im TT-Verband Rheinland belegten. In der nun laufenden Saison nimmt der TTC mit 13 Mannschaften am Spielbetrieb teil, wobei 2 in überregionalen Klassen spielen.

3x Regionsmannschaftsmeister und 1x Regionspokalsieger, dazu mehrere Regionsmeistertitel in den Einzel-und Doppelwettbewerben bei den Regionsmeisterschaften so lautet die sportliche Bilanz für das Spieljahr 2006/2007. Besonders erwähnenswert ist hierbei sicherlich der Aufstieg der 1.Herrenmannschaft in die 1.Bezirksliga und der 3. Platz der Schülerinnen bei den Verbandsmeisterschaften in Ida-Oberstein. Im November 2006 richtete der TTC die Regionseinzelmeisterschaften mit einer Rekordbeteiligung in der Turnhalle der GHS Schönecken aus. Hierzu wurde eigens eine aufwendige Infobroschüre erstellt. Das 40-jährige Vereinsjubiläum wurde im August 2007 auf dem Sportgelände mit einem Spiel-und Grillfest gebührend gefeiert.

Sportlich brachte die Saison 2007/2008 Höhen und Tiefen mit sich. So stieg die 1.Herrenmannschaft nach einem ein jährigen Gastspiel wieder aus der 1.Bezirksliga ab, Meister wurde hingegen nach mehreren vergeblichen Anläufen die 3 Herrenmannschaft in der 3.Kreisklasse. Erfreulich auch die Staffelsiege der Bambinimannschaft und der 2 Freizeitmannschaft, sowie die Regionsmeistertitel der Schülerinnen und der 2.Damenmannschaft. Einen Titel ganz anderer Art konnte der Verein beim Verbandswettbewerb „Der aktive Verein“ erringen. Hier belegte der TTC den 2. Platz, welcher auf dem Vereinsservicetag in Vallendar überreicht wurde. Im Juni 2008 gab Karl- Heinz Schröder vom TTC Rommersheim sein Amt als Regionsvorsitzender der TT-Region Eifel nach 20 Jahren ab.

Das Sportjahr 2008/2009 brachte bei den Herren den erwarteten Zweikampf zwischen der DJK Herforst und der 1.Herrenmannschaft des TTC. Dies endete mit einem richtigen Endspiel am 17.04.2009 in Herforst. Hier unterlag der TTC vor mehr als 70 Zuschauern in Einem absolut hochklassigen Spiel mit 9:6 und verpasste somit den direkten Wiederaufstieg. Erfolge gab es in dieser Saison aber bei anderen Mannschaften zu vermelden. So wurde im Jugendbereich die Mädchenmannschaft Regionspokalsieger, Regionsmannschaftsmeister und belegte den 3 Platz bei den Verbandsmannschaftsmeisterschaften in Bad Marienberg. Zusätzlich wurden die Schülerinnen und auch die 2.Damenmannschaft Regionsmannschafts-meister. Ende der Saison wurde unter tatkräftiger Mithilfe des TTC eine neue Beleuchtung im Gemeindehaus angebracht, welche sich sehr positiv auf die Lichtverhältnisse auswirkte.

Der Aufstieg in die 1.Rheinlandliga der Damen und damit der spielhöchsten Klasse die der TTC Rommersheim in seiner bisherigen Vereinsgeschichte erreichte gelang in der Saison 2009/2010 der 1.Damenmannschaft mit der fast makellosen Bilanz von 30:2 Punkten. Als guter Unterbau für den Damenbereich erwies sich in dieser Saison zum wiederholten Male die Mädchenmannschaft die Regionspokalsieger, Regionsmannschaftsmeister und 3. bei den Verbandsmannschaftsmeisterschaften wurde. Die Saison wurde abgerundet durch einen Besuch der Deutschen Tischtennismeisterschaften in Trier, ein Jugendtrainingslager im Sommer und zur Vorbereitung auf die neue Saison ein Trainingswochenende in Grenzau.